Zubehör


Niederspannvorrichtung & Hubvorrichtung

Bei Zwillings- und Drillingsachsen ist es häufig nötig die Anpresskraft der Räder auf die Rollen des Prüfstandes zu erhöhen. Üblich ist es, dazu eine Niederspannvorrichtung zu nutzen, die Sie in unserer Zubehörliste finden. Bei der Bauform „Motoren unten“ der Bremsprüfstände bieten wir optional eine Hubvorrichtung an, mit der der gesamte Prüfstand um 200mm angehoben werden kann. Diese Lastsimulation auf Knopfdruck ist schnell und komfortabel durchzuführen. Bei vorhandener Wiegeeinrichtung kann die Erhöhung der Achslast direkt an der Bildschirmanzeige oder der Digitalanzeige abgelesen werden.

Mit einem einfachen Gurt, der vom Fahrzeug aus gegen das Fundament verspannt wird, kann in Verbindung mit der Hubvorrichtung die simulierte Last noch deutlich erhöht werden. Die Niederspannvorrichtung ist eine kostengünstige Alternative zur Hubvorrichtung. In Verbindung mit einer Wiegeeinrichtung kann auch damit der Beladezustand auf den gewünschten Wert eingestellt werden.


Funkdrucksensoren

Der zentrale Versorgungsdruck, die achsweisen Drücke, die Pedalkraft: Über das Funksystem lassen sich bis zu 10 Drücke gleichzeitig messen. Die Ladestation sorgt für ständige Betriebsbereitschaft, die ortsfeste Empfängerstation gehört immer mit zum Funksystem. Es gibt für hydraulische Systeme auch Sensoren mit 200 bar Messbereich. Ein optisches oder akustisches Warnsystem vermeidet Verluste durch am Fahrzeug verbliebene Sensoren.

Zubehör:

Weighing device IR remote controls for analogue and PC versions
Wiegevorrichtung Fernbedinung IR analog und PC
Funkdrucksensoren

100 mm sensor roller
Hubvorrichtung Niederspannvorrichtung
Tastrolle100 mm
LEER
LEER   NUSSBAUM-Prueftechnik-Lkw-Katalog-DEUTSCH.pdf.pdf (802 KB)
  NUSSBAUM-testing-equipment_trucks-ENGLISH.pdf (797 KB)