Bachelor of Engineering (B. Eng.) Mechatronik


Bachelor of Engineering (B. Eng.) FR Mechatronik lösen praxisbezogene technische Probleme und Aufgabenstellungen in einem Bereich, wo sich die klassischen Disziplinen Mechanik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik und Informatik überschneiden.



In Abhängigkeit von der beruflichen Spezialisierung befassen sie sich mit der Planung, dem Entwurf, der Entwicklung, Berechnung, Konstruktion und der Prüfung mechatronischer Systeme. Sie nehmen aber auch leitende Funktionen in der Produktion, Montage und Instandhaltung ein, arbeiten im Technischen Vertrieb, in der Anwendungsberatung oder im Kundendienst. Darüber hinaus können sie zum Beispiel als Beratende/r Ingenieur/in freiberuflich tätig sein oder bei Behörden und Verbänden arbeiten.

Neben den neuesten Erkenntnissen aus Naturwissenschaft und Technik muss der  Bachelor of Engineering (B. Eng.) Mechatronik bei der Lösung seine Arbeitsaufgaben auch betriebswirtschaftliche Zusammenhänge, gesetzliche Vorschriften, sicherheitstechnische Regelungen und ökologische Aspekte beachten.

Der Bachelor of Engineering (B. Eng.) Mechatronik kann in nahezu allen Bereichen der Volkswirtschaft arbeiten, vor allem in produzierenden Industrieunternehmen der verschiedensten Branchen. Auch in Dienstleistungsunternehmen, an Forschungsinstituten, in Ingenieurbüros oder bei Behörden sind sie tätig.

Der Arbeitsplatz des Bachelor of Engineering (B. Eng.) Mechatronik befindet sich überwiegend in Forschungs- und Entwicklungslaboratorien, Konstruktionsbüros und anderen Büroräumen, aber auch unmittelbar in Produktions- und Fertigungsstätten.

Die Ausbildung im Überblick

In Baden-Württemberg wird an Dualen Hochschulen eine Ausbildung zum Bachelor of Engineering (B. Eng.) Mechatronik angeboten. Dabei handelt es sich um eine Ausbildung nach dem dualen Prinzip; theoretische Studienphasen (an einer Akademie) und praktische Ausbildung (in einem Betrieb) wechseln einander ab.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Sie ist in 6 Abschnitte von je einem halben Jahr unterteilt. Von diesen werden je 12 Wochen in einem Ausbildungsbetrieb absolviert. Weitere 12 Wochen pro Halbjahr nimmt das theoretische Studium an der Studienakademie ein.